Der Lyzeum-Club der Griechinnen – zur Einführung

Wer den Lyzeum-Club noch nicht kennt, fragt sich womöglich, was genau sich hinter dieser Bezeichnung verbirgt und wie der Club zu seinem Namen kam. Das besondere Kennzeichen des Lyzeum-Clubs der Griechinnen ist, dass es sich um einen reinen Frauenverein handelt. Damit steht dieser Verein in der Tradition der internationalen Lyzeum-Clubs. Sie wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts zunächst in England, später in ganz Europa zumeist von Journalistinnen gegründet und bestehen dort bis heute. Auch die Namensgebung ist aus der Geschichte der Lyzeum-Clubs zu verstehen: ursprünglich bedeutet "Lyzeum" so viel wie höhere Lehranstalt für Mädchen. Ein Ziel der Lyzeum-Clubs war, die Schul- und Berufsbildung in einer männlich geprägten Berufswelt für Frauen durchzusetzen bzw. deutlich zu verbessern. Aus diesen historischen Gründen gehören diesen Clubs bis heute ausschließlich Frauen an, und so erklärt sich auch der offizielle Name unseres Vereins "Lykeion ton Ellinidon - Büro München e.V." (Lyzeum-Club der Griechinnen).

Lyzeum – der Name und seine Bedeutung

In der griechischen Antike war das Lykeion ein Hain. Ausgestattet mit Skulpturen, die Wolfsköpfe darstellten, war er dem Apollon Lykeios gewidmet und diente als Lehrstätte. Im deutschsprachigen Raum wurde der Begriff Lyzeum noch im frühen 20. Jahrhundert für höhere Mädchenschulen verwendet; in Frankreich heißen höhere Schulen bis heute Lycée.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als Frauen anfingen, sich allgemein in der Öffentlichkeit und speziell in der Berufswelt einen Platz zu erobern, entstanden zunächst in England und später in ganz Europa Lyzeum-Clubs. Der Name kommt aus dem Altgriechischen. Die Idee, diesen neu entstandenen Clubs ausgerechnet den Namen Lyzeum zu geben, stammt aus den Vereinigten Staaten. Dort brachte man diese Bezeichnung nicht mit einer Lehranstalt in Verbindung, sondern die Bezeichnung Lyzeum stand für ein Forum für wissenschaftliche Vorträge und Debatten. Die Lyzeum-Clubs gelten damit als ein Ort der Begegnung von Frauen, die sich für Kultur und Wissenschaft interessieren, Freundschaften pflegen und internationale Verbindungen vertiefen möchten. Deshalb erhielten die Lyzeum-Clubs im deutschsprachigen Raum die latinisierte Schreibweise.